wildwuchs gründung 400Es ist eine bunte Mischung aus jungen, engagierten Menschen, die sich gemeinsam auf den Weg machen, eine freie inklusive Schule in Wiesbaden zu gründen. Fast schon ein multiprofessionelles Team ist das: Eine Sonderschul- und eine Gymnasiallehrerin, ein Tanzlehrer, eine Sozialarbeiterin, eine Erziehungswissenschaftlerin, eine Theaterpädagogin und eine Philosophin bringen je verschiedene Kompetenzen, fachliche Hintergründe, Erfahrungen und Fähigkeiten in die Gründungsinitiative ein. Der Verein Wildwuchs e.V. wurde am 16. Mai gegründet und plant derzeit, im Sommer 2020 die Gründung einer freien inklusiven Schule zu realisieren. Durch ihr besonderes Schulkonzept geht die Initiative davon aus, dass auch Eltern aus dem Einzugsgebiet Mainz eine Fahrt über den Rhein in Kauf nehmen würden.

Neben der Tatsache, dass alle Vereinsgründer*innen Eltern sind, ist es aber insbesondere ein Herzensanliegen, das sie eint: Sie wünschen sich für die Schulzeit ihrer und anderer Kinder, dass sie möglichst vielfältige Bildungserfahrungen machen können und ihre Talente, Interessen und Kompetenzen möglichst selbstbestimmt entfalten und weiterentwickeln können. Schulkonzepte freier Schulen müssen sich in ihrer pädagogischen Ausrichtung von den staatlichen Regelschulen unterscheiden.

Grundlegend für das Schulkonzept des Vereins Wildwuchs e.V. ist insbesondere ein würdevoller Umgang miteinander. Eine der Gründerinnen bringt die Haltung, mit der sich Erwachsene untereinander sowie auch gegenüber den Kindern begegnen, folgendermaßen auf den Punkt: „Wir nehmen Kinder ernst. In ihren Bedürfnissen, ihren Bestrebungen, Interessen, Sorgen, Ängsten und allem, was sie beschäftigt. Wir gehen davon aus, dass Kinder mit einem Gespür für sich, ihre Fähigkeiten und Bedürfnisse zur Welt kommen und diese auch zum Ausdruck bringen.

Jeder Mensch und jedes Kind ist anders und lernt unterschiedlich und das ist so auch in Ordnung. Wenn wir im schulischen Setting Bedingungen dafür schaffen, dass Kinder täglich die Erfahrung machen, dass sie, ihre Meinung und ihre Interessen für Andere von Bedeutung sind, erfahren sie Selbstwirksamkeit und Empathie. Solche Kompetenzen und Selbsterfahrungen werden aufgrund der Haltung, wie wir einander begegnen, quasi nebenbei ermöglicht. Im freien Spiel können Kinder selbst entscheiden, mit wem, wo und womit sie sich beschäftigen möchten. So wachsen und gedeihen eigenständige, selbstbewusste, auch (im besten Sinne des Wortes) eigen-sinnige Kinder, die wissen, was sie möchten und ihre eigenen Interessen vertreten können.

Ein Vorstandsmitglied des Vereins Wildwuchs e.V. erzählt: „Die an Gleichwürdigkeit orientierte Haltung, die wir in der Schule im Umgang miteinander leben möchten, kultivieren wir schon seit einigen Jahren gelingend miteinander. Wir sehen nur  keinen Sinn darin, mit Kindern ab dem Schuleintrittsalter nun anders umzugehen als es unsere Überzeugung ist. Unser erklärtes Ziel ist es deshalb, eine für alle offene Schule zu gründen, in die Kinder gerne gehen weil ihr Wissens- und Entdeckergeist dort gefördert und genährt wird, weil sie respektiert und ernstgenommen werden.“

Damit schließt die Initiative an bedeutsame Stimmen an: Die von ihnen beschriebene Haltung findet sich ebenso in den Empfehlungen des bekannten dänischen Familientherapeuten Jesper Juul und den Arbeiten Gerald Hüthers wieder, einem der populärsten Gehirnforscher Deutschlands. Letzterer geht davon aus, dass jedes Kind hochbegabt ist und dies auch sichtbar wird, wenn wir in der Schule Bedingungen dafür schaffen, dass die vielfältigen Weisen zu lernen auch anerkannt werden.

Aktuell ist der Verein mit dem Zweck der Schulgründung und der Aufrechterhaltung des Schulbetriebs auf der Suche nach Räumlichkeiten, Sympathisant*innen und Interessent*innen des Projekts. Demnächst werden Informationsabende angeboten, auf denen Näheres zum Schul- und Lernkonzept und zu den Entwicklungen der Schulgründung vorgestellt wird.

Der Verein lädt interessierte Eltern oder potenzielle Mitstreiter*innen herzlich ein und freut sich über Kontaktaufnahmen via Email über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Über diese Email-Adresse können Sie über neue Entwicklungen der Initiative und der Schulgründung informiert werden!

 

Newsletter abonnieren


Um aktuelle Infos zu bekommen, könnt Ihr Euch gerne für unseren Newsletter eintragen:




catchme refresh

Joomla Extensions powered by Joobi